Neuigkeiten
11.12.2018, 12:42 Uhr
Bericht von der Mitgliederversammlung der CDU
Erfolgreiche Arbeit des Vorstandes
Ende November lud der CDU-Gemeindeverband Rielasingen Mitglieder und Freunde zur Mitgliederversammlung in das Gasthaus Burg Rosenegg.
Dabei sollte den Mitgliedern Rechenschaft über die Arbeit des Vorstandes abgelegt und über anstehende Fragen diskutiert werden. 
Rielasingen -  

Nach der Begrüßung der knapp zwei Dutzend Anwesenden wurde zunächst der verstorbenen Mitglieder Arnold Auer, Bertold Heim, Ewald Gnädinger und Rolf Trautwein gedacht.

Darauf folgend legte Anton Auer im Namen des Vorstands Rechenschaft ab. Hierbei berücksichtigte er die konstruktive und gute Zusammenarbeit im Vorstand. Mithilfe der Unterstützung der Mitglieder schaffte es der Vorstand, den CDU-Ortsverband in den letzten eineinhalb Jahren zu reaktivieren. Dies wurde mit einer Aufzählung aller durchgeführten Veranstaltungen untermauert. So führte der CDU-Ortsverband beispielsweise verschiedene Standaktionen durch, ob im Rahmen des Wahlkampfes, oder im Rahmen des „Wo drückt der Schuh“-Tages, an dem einige Anregungen aufgegriffen wurden, die mit den Bürgern diskutiert worden sind. Auch die gut besuchte Veranstaltung mit Clemens Binninger wurde als Beispiel für die politische Arbeit vor Ort genannt, ebenso, wie der auf viel Interesse gestoßene Neujahrsempfang im Dorfmuseum Worblingen. Lediglich die Stammtische brachten nicht den gewünschten Effekt eines Bürgerdialogs.

Im Anschluss hat Volkmar Brielmann eine Übersicht über die Arbeit der CDU-Fraktion im Gemeinderat gegeben. Dominant war hierbei vor Allem das Thema „Ausweitung der Tempo 30-Strecke“ im Ortsteil Rielasingen, sowie das Thema Wohnraum für Familien, da in der Gemeinde zu wenig Baufläche zur Verfügung stehe, und es komplizierte Verhandlungen mit Grundstückseigentümern gäbe.

Außerdem wurde über den Stand zur Vorbereitung der Kommunalwahl informiert.

Des Weiteren gab der CDU-Kreisvorsitzende Willi Streit, der sich bereiterklärte, die Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Rielasingen-Worblingen zu besuchen, einen Überblick über das gerade stattfindende Nominierungsverfahren zum Parteivorsitz der CDU. Zudem stellte er klar, dass die langjährige CDU-Vorsitzende Angela Merkel trotz der in der letzten Zeit von vielen Menschen ausgeübten Kritik bezüglich den bundespolitischen Vorgängen seit 2015 viele Krisen während ihrer Kanzlerschaft bewältigte, und sie unserem Land große Dienste geleistet hätte.

Außerdem rief Herr Streit die anwesenden Mitglieder zur Unterstützung bei den kommenden Wahlen auf, da das aktuelle politische Umfeld für die CDU nicht gerade günstig sei.

Anschließend endete die Mitgliederversammlung in einer lockeren Gesprächsrunde.

- Jonas Kiefer